Besuch des REGA-Zentrums in Kloten

Am 29. August 2023 auf Entdeckungstour

Am kühlen und regnerischen Nachmittag machten sich 36 Frauen und ihr Carchauffeur auf den Weg zum REGA-Zentrum in Kloten. Wir wurden herzlich willkommen geheissen und zuerst durch einen Vortrag und einen Film über die REGA aufgeklärt. Später hatten wir die Möglichkeit, die Einsatzzentrale, den Hangar und einen Ambulanzjet von Innen, zu besichtigen.

 

Die Geschichte und Aufgaben der REGA

1952 wurde die REGA als gemeinnützige Stiftung ins Leben gerufen. Heute beschäftigt sie fast 500 Fachleute. Ihr Hauptziel ist es, rund um die Uhr medizinische Hilfe aus der Luft anzubieten. Aktuell verfügt sie über 20 Helikopter und 14 Helikopterbasen, die im ganzen Land verteilt sind. Im letzten Jahr hat die REGA etwa 16000 Helikoptereinsätze in der Schweiz und im grenznahen Ausland durchgeführt.

 

Weltweite Rettungsmissionen

Zusätzlich zu den Helikoptern besitzt die REGA drei Ambulanzflugzeuge für weltweite Einsätze. Mit diesen werden Schweizer Bürger, die im Ausland verunglücken oder erkranken, in die Heimat zurückgeholt. 2022 führte die REGA rund 1300 solcher Einsätze durch, die sie bis nach Australien, Alaska und Patagonien führten. Diese beeindruckenden Leistungen sind ein klares Zeichen von Solidarität. Doch einige kritisieren das Kosten-Nutzen-Verhältnis, wenn beispielsweise ein Ambulanzjet bis nach Thailand fliegt, nur um eine Person zu retten.

 

Nach diesem informativen Nachmittag genoss die Gruppe ein herzhaftes Abendessen im Landgasthof Ried in Feusisberg, von wo aus sie eine herrliche Aussicht hatte. Zum Schluss kehrten alle sicher ins Ybrig zurück - mit dem Druesbergcar und nicht mit dem Helikopter.

 

 

Neumitglieder sind herzlich willkommen.

Anmeldungen nehmen wir gerne entgegen.
Jahresbeitrag Fr. 25.00.

Anmeldung

Kontaktadresse

Frauen- & Mütterverein Unteriberg
Denise Jakob

Paradiesli 20

8842 Unteriberg

 

 

Zum Kontaktformular